Zurück

GrundmannConsulting Veranstaltungsdetails


"Die Zukunft deutscher Firmen in China"

Veranstalter local lounge Düsseldorf
Datum 23.07.2009
Veranstaltungsort Wirtschaftsclub Düsseldorf

Dr. Fanchen Meng
Senior Vice President Siemens AG China

Titel: Independent Innovation made in China - Future of German Companies in China

Bisher haben die meisten deutschen Firmen China vor allem als ein Land gesehen, in dem sie günstig produzieren konnten oder als großen Absatzmarkt für ihre Produkte.

Glaubt man Dr. Fanchen Meng, Sr. VP der Siemens AG in China, so werden sich diese Zeiten bald ändern. Statt dessen verbindet er mit dem China seiner täglichen Arbeit so scheinbar unpassende Begriffe wie ‚Innovation‘ und empfiehlt deutschen Firmen sogar den Aufbau von lokalen R&D-Zentren – nicht zuletzt auch, um von dort schnell und günstig die Märkte Asiens zu bedienen. Spannende Thesen also, die Dr. Fanchen Meng mit Beispielen aus der Praxis untermauern wird, um so Stoff für eine anregende Diskussion zu liefern.

Weiterführende Informationen über den Referent: Dr. Fanchen Meng, geb. 1964. Studium: Shanghaier Tongji-Universität und Universität Bochum 1991: A.T. Kearney, dort wurde Herr Dr. Meng bis zum Jahr 2000 einer der deutschlandweit erfolgreichsten Manager mit chinesischem Hintergrund. Nach 13 Jahren intensiver Beratungserfahrung in Westeuropa und China verfügt Dr. Meng über weitreichende Kompetenzen in Fragen der Markteinführungs- und Fertigungsstrategie sowie in den Bereichen der betrieblichen Verbesserung, der Integration von Logistik- und Versorgungsketten, der Neukonzeption von Managementprozessen und der Verkaufsstrategie für mobile 3G-Technologie.

Seit 2004 bei Siemens, ab 2005 wurde Dr. Meng als Senior Vice President von Siemens China und General Manager von Siemens Shanghai eingesetzt. Er trägt somit die Verantwortung für die gesamte Geschäftsentwicklung von Siemens in Shanghai sowie für fast 13.000 Mitarbeiter, die in mehr als 20 in der Stadt operierenden Gesellschaften tätig sind. Im Mai 1999 wurde Dr. Meng von der Tongji-Universität zum Professor auf Zeit für 4 Jahre berufen. Seit Oktober 2005 ist er an der Tongji-Universität auch für die Betreuung von Doktoranden verantwortlich. Dr. Meng ist häufig als Redner bei populären Veranstaltungen geladen und schreibt für führende Magazine und Zeitungen in Deutschland und China zahlreiche Artikel.
Er ist verheiratet und hat eine Tochter und einen Sohn.